LCR-RIAA

LCR-RIAA-Netzwerk 46.01, 600 Ohm

Für RIAA-Entzerrer biete ich hier die entsprechenden LCR-Netzwerke an.  Nachdem Versuche und Hörvergleiche die Überlegenheit von LCR-Netzwerken über die üblichen passiven RC-Netzwerke ergaben, habe ich mich vor einigen Jahren entschlossen, entsprechende Netzwerke anzubieten. Seither sind etliche meiner Netzwerke in verschiedensten Schaltungen im Einsatz und haben sich bereits über mehrere Jahre hinweg bewährt, so daß ich diese jetzt guten Gewissens anbieten kann. 

Für den praktischen Einsatz haben sich die Netzwerke für 600 Ohm Nennimpedanz als praktikabel und gut handhabbar erwiesen. Diese sind auch mit Röhrenschaltungen noch gut zu kombinieren und erlauben dennoch ausgezeichnete Störspannungsabstände, welche für ungetrübten Hörgenuß unabdingbar sind. Voraussetzung dafür ist jedoch ein sorgfältiger Aufbau, Mit einer “mal eben schnell zusammengestöpselten” Schaltung wird man kaum ein für lange Zeit befriedigendes Ergebnis erzielen. Sorgfalt beim Aufbau ist immer angebracht, und ganz besonders bei den doch sehr geringen Pegeln eines magnetischen Tonabnehmers.

Die Netzwerke sind steckbar und mit einem Europasockel versehen (die passende Fassung wird mitgeliefert). Das eröffnet die Möglichkeit, direkt mit einem passiven RC-Netzwerk, welches man mit einem Europasockel versieht, durch einfaches Umstecken vergleichen zu können. Spätestens ein solcher Vergleich zeigt die deutlichen Unterschiede zu den üblichen passiven RC-Netzwerken auf. Meßtechnisch nicht nachvollziehbare, aber deutlich hörbare  Unterschiede sprechen eindeutig für die RLC.Netzwerke!

Ein Schaltungsvorschlag wird mitgeliefert, allerdings hat dieser noch einiges Verbesserungspotential. Die Verstärkung ist zu hoch, und am Klirr kann man auch noch einiges verbessern wobei deutlch weniger als 1% schon recht gut ist),

46.01    LCR-Netzwerk RIAA 600 Ohm                                   308,- EUR / Paar

und hier ein paar Links dazu:

Einzelspulen für LCR-RIAA-Entzerrung

Immer wieder wird auch nach Einzelspulen für die Netzwerke gefragt,  weshalb ich auch in dieser Richtung behilflich sein möchte und entsprechende Einzelspulen mit den dafür benötigten Werten anbiete, Den Anfang machen die auch im 600-Ohm-Netzwerk verwendeten Spulen, wobei ich gern auch um weitere Einzelwerte ergänze, wenn dafür Bedarf besteht.

Achtung!  Die Spulen müssen gleichstromfrei betrieben werden!

Typ

Beschreibung

R dc

Eigenresonanz

Preis/Stück

Info

67.35-45

Einzelspule 45mH für 600 Ohm

ca. 6 Ohm

ca 175 kHz

39,60 EUR

hier

67.35-1800

Einzelspule 1,8H für 600 Ohm

ca. 110 Ohm

ca. 30 kHz

39,60 EUR

hier

Hier die Schaltung zum Aufbau des Entzerrernetzwerkes 600 Ohm unter Verwendung der Einzelspulen.

Wichtig für eine gute Einhaltung der Sollkurve ist die Ankopplung über mindestens 47 µF an die Quelle, deren Ausgangsimpedanz 600 Ohm betragen soll. Falls die Quelle niederohmiger ist, sollte deren Ausgangswiderstand mit einem zusätzlichen Widerstand auf 600 Ohm gebracht werden. Nur dann erreicht man die im Bild dargestellte Fehlerkurve. Das kritischste Bauteil der Schaltung ist der 118-Ohm-Widerstand, gefolgt von den Werten der Kondensatoren. Zusätzlich zu allgemein verbreiteten Schaltung wurde das RC-Glied 4,7k/470n aufgenommen. Dieses dient der Korrektur der durch den Wicklungswiderstand der 1,8H-Spule verursachten Fehler. Die in der allgemein verbreiteten Schaltung vorhandenen Parallelwiderstände hingegen sind nicht nötig, und führen zu deutlich größeren Abweichungen.

Hier noch eine Schaltungsmöglichkeit für ein symmetrisches Netzwerk mit Nennimpedanz 1200 Ohm:

Bestellung per email
[Start] [Was ist neu] [Katalog] [Galerie] [Suche] [Service] [Links]
  • alle Preise dieser Seite enthalten 19% MWSt.
  • zusätzlich fallen Versandkosten an, siehe AGB